Austrian baut Streckennetz um

Die österreichische Fluggesellschaft Austrian Airlines möchte das bestehende Flug - Streckennetz umbauen. Die Airline stellt im Sommer die Flugstrecke von Wien nach Mumbai in Indien ein und wird sich in Zukunft verstärkt auf den osteuropäischen Markt und auf Flugziele in Nahost konzentrieren. Folgende Änderungen sind bei Austrian Airlines in Kürze zu erwarten. Die Fluggesellschaft nimmt die libysche Hauptstadt Tripolis wieder ins Flugprogramm auf und wird fünfmal wöchentlich nach Tripolis fliegen. Die Boeing 767, die bisher auf der Flugstrecke von Wien nach Mumbai eingesetzt war, wird in Zukunft nach Tel Aviv in Israel und nach Teheran im Iran fliegen. Weiterhin wird es mehr wöchentliche Flugverbindungen von Wien nach Bukarest geben. Austrian Airlines flog bisher den Flughafen Bukarest in Rumänien dreimal wöchentlich an, diese Flugfrequenz wird auf fünf Flüge in der Woche erhöht. Auch auf der Flugstrecke Wien - Sofia, die bisher viermal wöchentlich geflogen wurde erhöhen sich die Flüge auf fünf pro Woche. Mit den Umstrukturierungen des Flug - Streckennetzes möchte Austrian Airlines nach verlustreichen Geschäftsjahren wieder in die schwarzen Zahlen zurückfliegen.

Zurück

[Alt-Text]

Weitere Nachrichten

Crystal Cabin Award
Mehr Flüge bei TAP
Einreise in die USA
Skyways pleite
Niki fliegt nach Florenz
Swiss macht Verluste